Der ARF-OktoXL 6S12 ist ein leistungsstarker MikroKopter “Made in Germany".

Durch den verbesserten, mit CFK verstärkten Rahmen gewinnt der 6S12 deutlich an Steifheit und Flugruhe. So können bis zu 4Kg Nutzlast leicht und sicher am Kopter mitgeführt werden.

Versorgt wird der Kopter dabei über einen kraftvollen 22,2V / 6S LiPo.

Dieses “Arbeitstier" ist ideal für sicheres und effizientes Arbeiten. Eingesetzt werden kann der XL 6S12 z.B. für die Filmproduktion, Fotografie, Thermografie, Inspektion oder Vermessung. Denkbar sind natürlich auch diverse andere Einsatzgebiete. Dabei kann der Kopter, je nach Einsatz, manuell oder automatisch per Wegpunkteflug, leicht und geschmeidig oder auch schnell und sportlich durch die Luft bewegt werden.

Features

  • Position hold:
    Auch bei Wind hält der Kopter präzise seine Position.
  • ComingHome:
    Ein Schalter am Sender lässt den Kopter jederzeit zurück zum Startpunkt fliegen.
  • Dynamic Position Hold:
    Auch im manuellen Flug wird der Kopter trotzdem per GPS geleitet und driftet nicht vom Wind ab
  • Wind und Wetter:
    Unser Kopter ist durch eine Haube gegen Niederschlag geschützt.
  • Auto – ComingHome:
    Unterschreitet die Batteriespannung einen kritischen Wert, fliegt der MikroKopter zurück und landet sanft
  • Autostart + Autolanden:
    Per Schalter startet der Kopter automatisch und schwebt in ca. 2m Höhe vor ihnen. Mit dem selben Schalter geht der Kopter auch in den sanften Landeanflug.
  • Redundanz:
    Unsere OktoKopter fliegen auch beim Ausfall eines Motors sicher weiter.
  • Panorama:
    Einfache Erstellung eines Panoramas per Knopfdruck. Der Kopter dreht sich und neigt die Kamerahalterung.
  • Positionen speichern:
    Interessante Perspektive gefunden? Im Flug kann man die Position Speichern und später (z.B. nach 14 Tagen) wieder anfliegen.
  • Kamerafahrten speichern:
    Per Sender lassen sich während des Fluges 3D-Wegpunkte programmieren.
  • Flexibles Autotrigger:
    Eine Kamera kann entweder zeitgesteuert, per Wegpunkt oder sogar abstandsgesteuert ausgelöst werden.
  • Flugsimulation im Kopter:
    Eine Flugsimulation ist in der Firmware des MikroKopters integriert.
  • Logbuch/Flugschreiber:
    Die FlugDaten werden mit 5Hz auf einer SD-Karte gespeichert.
  • Abfluggewicht und Nutzlast:
    Auch mit schweren Kameras erreicht man ein MTOW von nur ca. 6.5 -7 kg . Dies kommt der Flugzeit zugute.
  • Automatischer Ausgleich der Kameraneigung:
    Prinzipbedingt ändert ein Kopter laufend seine Lagewinkel, um zu steuern. Elektronische Kameragimbals gleichen die Bewegung automatisch aus.
  • Failsafe:
    Der Kopter fliegt bei Empfangsausfall autonom zurück und landet beim Startpunkt. Bei Unterspannung wird der Pilot per Sprachausgabe und Anzeige gewarnt.
  • Moderne Antriebe:
    Die bürstenlosen Motoren sind nahezu verschleißfrei und sehr leistungsfähig (bis zu 500W pro Motor).
  • 32 Bit Navigation:
    Ca. 12-15 Prozessoren steuern den Kopter (Fluglage, Navigation, Motorregler, GPS, Kamerainterface, Empfänger, usw.)
  • Offene Schnittstellen:
    Die digitale Schnittstelle ist dokumentiert und als Quellcode verfügbar
  • Modernste Sensorik:
    Im MikroKopter kommen hochpräzise Gyroskope von AnalogDevices zum Einsatz. 4 Beschleunigungs-Sensoren messen Bewegung und Lage. 3D-Magnetfeldsensoren dienen als Kompass für die Navigation.
  • Waypointflug:
    Waypoint Flüge lassen sich bequem am Laptop/PC oder Android Tablet planen.
  • Waypointlisten:
    Gespeicherte Waypoint listen lassen sich im Kopter speichern und per Sender auf dem Flugfeld aufrufen.
  • Relative Wegpunkte:
    Laden sie Wegpunkte relativ und der Kopter fliegt das vorprogrammierte Muster an Ort- und Stelle ab.
  • POI (Point of interest):
    Programmierbarer Point Of Interest (POI) in 3D -> Die Kamera wird immer auf diesen Punkt gerichtet – sowohl die Richtung, als auch die Höhe.[/two_thirds_last]

 

  • GPS:
    Gleichzeitiger Empfang mehrerer GPS-Systeme: GPS + Glonass + BeiDou
  • Telemetrie am Sender mit Up- und Downlink:
    Sprachansage bei Unterspannung oder Fehlern. Per Knopfdruck können Spannung, Höhe, Entfernung usw. angesagt werden. Eigene Menübedienung im Sender – z.B. Speichern und Abrufen von Wegpunkten.
  • Schüler/Lehrer Systeme:
    Die Steuerung kann an einen zweiten Sender übergeben werden – optimal zum Flugtraining.
  • Getrennte Kamerasteuerung:
    Ein Assistent kann die Kamera über einen zweiten Sender steuern.
  • Flug Grenzen:
    Einstellbare Grenzen wirken wie ein unsichtbarer Käfig. Stellen Sie maximale Höhe und maximale Entfernung ein und der Kopter bleibt am Rand des unsichtbaren Käfigs automatisch stehen.
  • Kostenlose Firmware-Updates
  • Keine Panik:
    Dank Navigationseinheit und Höhenregler bleibt der Kopter an seiner aktuellen Position stehen sobald sie die Sticks loslassen. Dann einfach GPS-Schalter auf ComingHome schalten und der Kopter fliegt automatisch zurück.
  • CareFree 2.0:
    Steuert den Kopter auch noch sicher, wenn Sie nicht mehr wissen, wo vorne ist.

 

 

Sicherheit wird gross geschrieben: Vor jeder Flugbewegung wird das komplette Equipment (Drohne und Kamerasystem) einer Funktionskontrolle unterzogen.

Bei schlechtem Wetter (Niederschlag, Kälte und hohe Windgeschwindigkeiten) wenn kein standardmässiger Lufteinsatz möglich ist, wird der Aufnahmetermin ohne zusätzliche Gebühren verschoben. Sollte es wider erwarten zu einem Unfall oder einem Sachschaden kommen, bin ich mit einer Haftpflichtversicherung gedeckt. 1a-Luftaufnahmen hält sich strikt an die Richtlinien der Schweizerischen Zivilluftsfahrtbehörde BAZL sowie auch an die Privatsphäre. Es werden keine Bilder gemacht auf denen Menschen zu erkennen sind. Je nach dem werden Bereiche der Fotos nachbearbeitet und unkenntlich gemacht, so dass die Privatsphäre eingehalten wird.